Kombinierte Akupunktur-Mobilisations-Therapie

Bei der kombinierten Akupunkturpunkt-Mobilisations-Therapie werden in geeigneter Weise die Vorteile der Akupunktur und der Mobilisationstherapie genutzt. Durch die Anwendung der Akupunktur kann man neben dem schmerzlindernden Effekt noch eine stark muskelentspannende Wirkung erreichen, wodurch die Mobilisationstechniken effektiver zum Einsatz kommen können.

Sie kann bei Muskelverspannungen helfen aber auch bei "Wirbelblockaden".

 

Aufgrund zu starker Verspannungen und Blockaden können Bereiche nur beschränkt oder unter unangenehmen Schmerzen für das Pferd mobilisiert werden. Hier kommt nun die entspannende Wirkung durch die Akupunktur zum tragen. Durch Sie kann eine integrative Beeinflussung der körpereigenen Haltungs- und Stellreflexe erreicht werden.

 

Längerfristige Therapieerfolge können hierbei wahrscheinlicher und eventuell effizienter sein als wenn nur eine Therapie isoliert angewendet werden würde. Es sollte in jedem Falle individuell diagnostiziert und danach therapiert werden.

Über die Mobilisationstechniken erreicht man, in der Kombination mit Akupunktur, sehr rasch einen beweglichkeitsfördernden Effekt, wodurch sich die Tiere viel lockerer und spannungsfreier bewegen können.

 

Die Kombinierte-Akupunktur Mobilisations Therapie ist sehr sanft da keine Gelenke über ihre normale (jetzige) Beweglichkeit bewegt werden, daher ist diese Therapie auch für Pferde mit Arthrose geeignet da keine schon bestehenden Verknöcherungen wieder aufgebrochen werden.

 

Pferden mit folgenden Symptomen kann die Therapie helfen:

 

  •     Gelenk- und Muskelfunktionsstörungen
        (Arthrose, Gelenkentzündungen, Muskelverletzungen, Muskelfaserriss, Schale)
  •     Verspannungen
  •     Wirbelsäulenprobleme
         (Kissing Spines, Sattelzwang, Rittigkeitsprobleme, Kreuz- Darmbeinblockaden, Beckenschiefstand)
  •     Unnatürliche Kopf- oder Schweifschiefhaltung (gegen den Zügel gehen)
  •     Nervenerkrankungen (Ataxie , Lähmungen)
  •     Hufrollenerkrankungen
  •     Spat
  •     Erkrankungen von Sehnen und Bändern
  •     Lahmheiten unklarer Herkunft
  •     Taktfehler , Stolpern
  •     Hufrehe

 

 

 

 

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Corinna Tröster 2020